OPTIMIZER.DE

OPTIMIZER.DE ist eine flexibel einstellbare Optimierungs-Engine, die hochkomplexe Optimierungs- und Planungsszenarien in Echtzeit löst.

Warum Optimierung?
In den meisten – wenn nicht sogar allen – Unternehmen gibt es wiederkehrende Aufgaben, die aufgrund ihrer Komplexität nur schwer überschaubar sind. Diese Unternehmen bauen auf langjährige Mitarbeiter, die es durch ihre umfangreichen Erfahrungen schaffen eben diese hochkomplexen Aufgaben tagtäglich zu lösen.

In der heutigen Zeit, in der Effizienz- und Produktivitätssteigerung ein MUSS ist, sollte es Ziel jeden Unternehmens sein, seine Mitarbeiter so gut es geht mit Automatisierung zu unterstützen. Die dadurch frei werdende Zeit kann für Innovationen und kreative Problemlösungen verwendet werden, anstatt durch wiederkehrende Aufgaben verschwendet zu werden.

Warum OPTIMIZER.DE?
Viele Produkte im Bereich Optimierung lassen sich nur bedingt in die individuellen Bedürfnisse vor Ort integrieren und zwingen Unternehmen dadurch ihre Prozesse an die Software anzupassen. Diese Einschränkung wollen und können wir für unsere Kunden nicht hinnehmen und haben aus diesem Grund unser Modul OPTIMIZER.DE im DESC-Framework entwickelt.

Mögliche Anwendungsgebiete von OPTIMIZER.DE:

  • Fertigungsplanung
  • Verpackung
  • Logistik
  • Verschnittoptimierung
  • Lagerbelegung
  • Auftragsoptimierung

OPTIMIZER.DE lässt sich mittels mathematischer Modellierung bis ins Detail auf die Gegebenheiten vor Ort anpassen und ist somit in der Lage sich in bestehende Infrastrukturen zu integrieren sowie diese exakt zugeschnitten und individuell zu optimieren. Die In-Memory Datenhaltung des OPTIMIZER.DE kombiniert mit den flexiblen Schnittstellen des DESC-Frameworks ermöglicht darüber hinaus Optimierung in Echtzeit.

Anwendungsfall Fertigungsplanung
Bei der Fertigungsplanung zeichnet sich die Echtzeitfähigkeit dadurch aus, dass sämtliche Veränderungen der Fertigung sekundenschnell analysiert/interpretiert werden und sich unmittelbar auf den Plan auswirken. Angenommen eine Maschine kann aufgrund eines defekten Werkzeugs den aktuell geladenen Auftrag nicht weiter ausführen; dann liegt bereits ein angepasster Fertigungsplan vor, während der Produktionsleiter noch informiert wird.

Der Plan optimiert sich hierbei nicht nur nach ein oder zwei Kriterien, sondern lässt sich an beliebig vielen Kriterien ausrichten, die jeweils unterschiedliche Priorität bzw. verursachende Kosten haben. Beim Beispiel Fertigungsplanung kann die Aufgabenstellung vereinfacht so aussehen:


ANSPRECHPARTNER

Thomas Deuster
DE computing GmbH
Holderäckerstr. 4
70499 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 806 222 01
info@de-computing.com

Planung von

  • Maschinen
  • Material
  • Personal
  • Werkzeug
  • usw.

Beachtung von

  • Zwischenlager
  • Schichtpläne
  • Instandhaltung
  • Störungen
  • usw.

Optimierung von

  • Liefertreue
  • Durchlaufzeiten
  • Rüstzeiten
  • Lagerkapazität
  • usw.